Auch dieses Wochenende sind wieder viele unserer Schiedsrichter im Einsatz

10.03.2023
Autor: Kai Henkies

Ein volles Wochenende für die Essener Schiedsrichter. Von der Bezirksliga über die Halle bis zum Revier-Derby. Unsere aktuelle Spieltagsvorschau!

 

FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund – DAS Revierderby

In der Bundesliga steht am Samstagabend wieder DAS Revierderby an. Der FC Schalke 04 trifft auf Borussia Dortmund. Der 17. der Tabelle trifft auf den Bayern-Verfolger. Schalke kämpft darum die Abstiegszone zu verlassen und Dortmund kämpft um die Tabellenführung. Damit das Spiel sportlich fair und regeltechnisch richtig abläuft, leitet Marco Fritz das Spiel zusammen mit seinen Assistenten Dominik Schaal und Marcel Pelgrim. Zwischen den beiden Coachingzonen wird Sven Waschitzki-Günther führ Ruhe und Ordnung sorgen. Anpfiff in der Veltins Arena ist um 18:30 Uhr.

 

Scheer in der Regionalliga

Bevor das Spektakel in der Bundesliga beginnt darf Thibaut Scheer in der Regionalliga West an die Pfeife. Unterstützt wird er durch Jonah Besong und Marco Lechtenberg. Sie leiten die Partie SV Lippstadt 08 gegen den Wuppertaler SV. Anpfiff ist am Samstag um 14 Uhr.

 

Zwei Gespanne in der Landesliga

Das Gespann Adrian Fuhrmann, Henrik Schiffner und Nico Schakowski darf in der dritten Gruppe der Landesliga am Samstag nach Vohwinkel fahren. Der heimische FSV will gegen den im Tabellenmittelfeld stehenden FC Remscheid Punkte gegen den Abstieg sammeln. Anstoß: 16 Uhr.

Alexander Portnov, Stefan Heuer und Tom Nesselhauf dürfen ebenfalls ein Spiel in der Landesliga leiten, jedoch in der zweiten Gruppe und einen Tag später. TuS Fichte Lintfort trifft auf die SF Broekhuysen. Anstoß: 15:30 Uhr.

 

Vier Bezirksliga-Duelle unter essener Leitung

In Düsseldorf spielt TSV Eller 04 gegen VFL Jüchen-Garzweiler. Beide Mannschaften müssen sich keine Gedanken um den Abstieg machen. Die Gastgeber befinden sich im sicheren Mittelfeld und haben 13 Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Die Gäste sind Tabellenführer und haben den gleichen Vorsprung, jedoch auf den zweiten der Tabelle. Cristian Bock wird das Spiel um 15 Uhr anpfeifen.

Ebenfalls um 15 Uhr ist Seyfullah Pakel in Oberhausen im Einsatz. Er darf das Aufeinandertreffen von SV Adler Osterfeld und SV Rot-Weiss Mülheim leiten. Sowohl die Gastgeber als auch die Gäste befinden sich im Abstiegskampf und wollen die Punkte ihrem Punktekonto gutschreiben.

Der Mülheimer SV 07 hat sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer und wird gegen den Duisburger SV 1900 versuchen die drei Punkte Zuhause zu behalten. Die Gäste befinden sich jedoch im Abstiegskampf und brauchen die Punkte ebenfalls sehr dringend. Bei diesem Duell wurde Deniz Hoppe mit der Spielleitung betraut.

Das einzige essener Bezirksligagespann bilden Lucas Rosa Berenguel, Fabian Meißner und Tim Luca Wissing. Um 15:30 Uhr werden sie in Grevenbroich das Spiel zwischen Wevelinghoven 1913 und TV Kalkum-Wittlaer leiten. Hier trifft der 13. auf den sechsten der Tabelle.

 

Fuhrmann mit zweitem Einsatz

Nachdem Adrian Fuhrmann am Samstag bereits in der Landesliga aktiv war, darf er am Sonntag um 11 Uhr noch ein Spiel in der A-Jugend Niederrheinliga pfeifen. Dabei wird er an den Seitenlinien von Sven Carel und Taim Alklani unterstützt. Der 1. FC Bocholt trifft auf den DJK SF 97/30 Lowick. Während die Gäste bisher keine Punkte sammeln konnten, können die Gastgeber 17 Punkte verzeichnen und bekleiden den 13. Tabellenplatz.

 

Auch in der Halle sind zwei unserer Schiedsrichter aktiv

In der Futsal Regionalliga West pfeift Stefan Heuer zusammen mit Martin Pier am Samstagabend die Partie Holzpfosten Schwerte und dem FC Niederrhein Soccer. Der zweite der Tabelle empfängt den siebten der Tabelle. Unterstütz werden die beiden um 19 Uhr von Sebastian Langel.

 

Jose Joao und Ayhan Ünal sind um 16:30 Uhr in Essen im Einsatz, wenn der heimische GTSV auf MTV Union Hamborn trifft. Mit vier Spielen weniger könnten die Gäste mit einem Sieg den ersten Schritt in Richtung Tabellenführung machen und die Gäste werden ihren Mittelfeldplatz verteidigen wollen.

 

 

Wir wünschen allen Zuschauern, Spielern und Schiedsrichtern viel Spaß und Erfolg.

Weitere Artikel

Traditionell in Dänemark

Auch dieses Jahr sind die Essener Schiedsrichter beim dänischen Norhalne Cup dabei gewesen. Im Schnitt hatte jeder 15 Jugendspiele in drei Tagen zu pfeifen, berichtet Markus Weber.

mehr lesen