Die Saison geht endlich weiter

16.02.2018
Autor: Cedrik Pelka

Ab diesem Wochenende rollt der Ball wieder in allen Ligen. Die Winterpause ist vorbei. Für unsere Schiedsrichter heißt das wieder viel Arbeit – Und Jannis Hedwig ist live bei Sport1 zu sehen. Unsere aktuelle Spieltagsvorschau.

Heute Abend um 18.30 Uhr (Freitag) startet das sportliche Wochenende für Christian Bandurski beim Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen SV Sandhausen. Die Gastgeber sind aktuell letzter und könnten mit einem Sieg zumindest etwas aufholen. Manuel Gräfe ist Hauptschiedsrichter, Arno Blos ist als Zweiter Assistent dabei.

Auch Sven Waschitzki ist in der 2. Bundesliga unterwegs. Er pfeift das Aufeinandertreffen vom FC Ingolstadt und St. Pauli. Er wird an den Linien unterstützt von Bastian Börner und Markus Wollenweber – Anstoß um 13 Uhr.

Hedwig live bei Sport1

Jannis Hedwig (Foto: Zweiter v.r.) wird am Sonntag live im Fernsehen bei Sport1 zu sehen sein. Er assistiert dem Schiri Robin Braun beim Spiel SG Wattenscheid gegen den Tabellenführer vom FC Uerdingen. Der Dritte im Bunde ist Dalibor Guzijan. Ab 15 Uhr rollt der Ball.

An diesem Wochenende geht es in der Oberliga wieder weiter. Die Essener sind mit einem Gespann am Sonntag dabei: Lukas Luthe, Patrick van Triel und Cedrik Pelka sind am Sonntag zusammen an der BSA Kölner Straße. Um 15 Uhr spielt der heimische VfR Krefeld-Fischeln gegen VFB Homberg.

Landesliga zurück aus der Pause

Zur selben Zeit geht es auch in der Landesliga wieder weiter. Der Kreis Essen ist am Sonntag gleich mit vier Gespannen im Einsatz.

Daniel Schierock, Torsten Schwerdtfeger und Nico Neuhaus führt es zum VdS Nievenheim. Sie erwarten ihre Gäste vom VfL Jüchen-Garzweiler.

VSF Amern hat es bei seiner Partie im Rösler-Stadion wahrscheinlich ziemlich schwierig. Der Tabellen- Dreizehnte (19 Punkte) muss gegen den Tabellenführer aus Meerbusch ran (45). Schiedsrichter: Maik Henkies, Bastian Lang und Kai Henkies.

Alberts beim Kellerduell

In der Landesligagruppe 2 ist Dominik Meithner unterwegs. Zusammen mit seinen Assistenten Fabian Meißner und Stefan Heuer fahren sie nach Klosterhardt. Die heimische Arminia spielt gegen Sterkrade-Nord. Beide stehen im Mittelfeld der Tabelle.

Das vierte Essener Gespann muss zu einem Kellerduell: Johannes Alberts, Thomas Krüger und Tobias Hoffmann leiten die Partie 1. FC Viersen gegen ASV Mettmann. Somit trifft Platz 16 auf Platz 14. Mit einem Sieg könnten die Gastgeber ihre Gäste sogar überholen.

Drei Bezirksliga-Einsätze

In der Futsal-Landesliga ist Peter Völkers unterwegs. Am Samstag um 12.45 Uhr pfeift er zusammen mit Vinvenzo Tarantino das Spiel von Fortuna Düsseldorf gegen den Wuppertaler SV 2. Gespielt wird in der Sporthalle der Elly-Haus-Knapp-Schule.

Patrick Reuwener reist alleine um 15 Uhr am Sonntag zum ASV Wuppertal. Gegner: TV Dabringhausen. Währenddessen sind Oguz Öztas, Pascal Heyda und Leon Ulrich beim DJK Vierlinden, wo SV Genc Osmann erwartet wird. Mit einem Sieg könnten sich die Duisburger Gäste auf den zweiten Tabellenplatz spielen.

Der letzte Bezirksliga-Einsatz für die Essener startet um 15.30 Uhr für Christoph Cesarczyk. SG Benrath-Hassels braucht einen Sieg, um von den Abstiegsplätzen runter zu kommen. Der Lohausener SV steht zumindest fünf Punkte besser da.

Start in den Kreisligen

In der Kreisliga A startet der Sonntag schon um 11 Uhr. Deniz Hoppe fährt am ersten Spieltag nach der Winterpause zur Sportanlage am Krupp-Park. TuRa 86 spielt gegen Altenessen 18. Die Gastgeber müssen ganz dringend gewinnen, um den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu halten. Später um 13 Uhr setzt auch Markus Bäcker seinen ersten Pfiff beim Aufeinandertreffen des Tabellenführers Heisinger SV und der Zweitvertretung vom FC Kray.

Um 15 Uhr kämpft der SV Leithe darum, nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. Sie empfangen den ESG – und auch Schiedsrichter Marco Skopp.

Alle weiteren Ansetzungen der Kreisligen gibt es wie immer unter http://www.fussball.de

Wir wünschen allen angesetzten Schiedsrichtern viel Spaß bei ihren Spielen!

Weitere Artikel

Traditionell in Dänemark

Auch dieses Jahr sind die Essener Schiedsrichter beim dänischen Norhalne Cup dabei gewesen. Im Schnitt hatte jeder 15 Jugendspiele in drei Tagen zu pfeifen, berichtet Markus Weber.

mehr lesen