Turnier für Organspende

26.07.2019
Autor: Cedrik Pelka

An diesem Wochenende kicken sechs Jugendmannschaften für den guten Zweck. Bei „Kick fürs Leben“ soll auf das Thema Organspende aufmerksam gemacht werden.

Die Mannschaften

Sechs hochkarätige Jugendmannschaften treten am Samstag und Sonntag bei der 3. Auflage von „Kick fürs Leben“ an. Die U19-Teams von Borussia Mönchengladbach, RW Oberhausen, VFL Bochum, Fortuna Düsseldorf, Rot-Weiß Essen und St. Pauli spielen gegeneinander. Dabei spielen die in einem „Jeder gegen Jeden“-Modus.

Die Schiedsrichter

Daniel Schierok, Leonie Kohaus, Alexander Paßerah und Jakub Grochowicz sind am Samstagvormittag im Einsatz. Nachmittags werden sie abgelöst von Cedrik Pelka, Nico Neuhaus, Nico Schakowski, Alexander Portnov und Erdem Sendur. Am Sonntag von 10 bis 15 Uhr stehen dann die letzten Spiele an. Hier übernehmen die Spielleitung: Thibaut Scheer, Fynn Tonscheidt, Olsencan Erdogan, Adrian Fuhrmann und Malte Lüttenberg.

Die Veranstaltung

Schirmherren sind MSV-Legende Bernard Dietz und NRW Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Zwei Tage lang sind aber auch verschiedene Organisationen auf der Platzanlage vertreten. Unter anderem informiert die Deutsche Stiftung Organtransplantation zum Thema Organspende. Außerdem treten schwereloser auf und es gibt ein Bühnenproframm. Genaueren Infos gibt es auf der Internetseite des Turniers: https://www.kickfuersleben.de

Beitragsbild: Facebookseite „Kick fürs Leben“

Weitere Artikel

Traditionell in Dänemark

Auch dieses Jahr sind die Essener Schiedsrichter beim dänischen Norhalne Cup dabei gewesen. Im Schnitt hatte jeder 15 Jugendspiele in drei Tagen zu pfeifen, berichtet Markus Weber.

mehr lesen