Torsten Schwerdtfeger soll neuer KSO werden

06.01.2017
Autor: KSA Essen

In einer außerordentlichen Sitzung hat der KSA am gestrigen 5. Januar einstimmig beschlossen, dass der bisherige Jungschiedsrichter-Referent Torsten Schwerdtfeger die Nachfolge des zurückgetretenen KSO Christian Sorgatz antreten soll.

Der 30jährige Projektkaufmann aus Essen-Borbeck ist seit 15 Jahren Schiedsrichter, und engagiert sich seit rund 5 Jahren im KSA, zunächst im ehemaligen Kreis 13, und seit der Fusion auch für den Kreis Essen. Daher ist Torsten mit dem Kreisvorstand und den Instanzenmitgliedern bereits bestens bekannt, was für die neue Aufgabe von Vorteil sein wird. Torsten ist Schiedsrichter in der Oberliga Niederrhein und Assistent in der Regionalliga West, und damit mittendrin im aktiven Geschehen. Zudem hat nicht zuletzt deshalb auch beste Kontakte zum Verband.

Satzungsgemäß wurde Torsten dem Kreisvorstand bereits als neuer KSO vorgeschlagen. Wenn der Kreisvorstand dem Vorschlag zustimmt, wird dieser dem Präsidium des Fußballverbandes Niederrhein ebenfalls Torsten als neuen KSO vorschlagen, und nach dessen Genehmigung wird Torsten offiziell kommissarisch zum Obmann ernannt. Bis zu diesem Zeitpunkt leitet der stellvertretende KSO Stefan Heuer – der bereits vor einiger Zeit erklärte, den Posten des Obmanns nicht dauerhaft bekleiden zu können und zu wollen – die Vereinigung weiter. Stefan bleibt dem KSA danach in seiner gewohnten Aufgabe als Ansetzer erhalten.

Wir gratulieren Torsten schon heute zur neuen Aufgabe, und wünschen stets ein glückliches Händchen und viel Erfolg!

Weitere Artikel

Traditionell in Dänemark

Auch dieses Jahr sind die Essener Schiedsrichter beim dänischen Norhalne Cup dabei gewesen. Im Schnitt hatte jeder 15 Jugendspiele in drei Tagen zu pfeifen, berichtet Markus Weber.

mehr lesen