Zwei Essener in der Bundesliga

15.09.2017
Autor: Cedrik Pelka

Das erste Mal seit langem sind zwei essener Schiedsrichter wieder gleichzeitig in der 1. Bundesliga unterwegs: Bandurski als Assistent und Waschitzki als 4. Offizieller. Aber auch in der Landes- und Bezirksliga stehen viele Spiele an. Unsere aktuelle Spieltagsvorschau:

Am Samstag muss Sven Waschitzki in den hohen Norden fahren. Um 15:30 Uhr erwartet Werder Bremen die Knappen vom Schalke 04. Er ist als 4. Offizieller in der 1. Bundesliga im Einsatz und unterstützt so das Schiedsrichtergespann um Benjamin Brand, Frederick Assmuth und Jan Neitzel-Petersen.

Christian Bandurski ist ebenfalls in der 1. Bundesliga unterwegs. Als SRA 1 steht er an der Seite von Schiedsrichter Guido Winkmann und Rafael Foltyn. Um 15:30 Uhr ist Anpfiff zwischen VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg, die viert Spieltage nach Saisonstart nur ein Punkt voneinander trennt.

Zweiter Einsatz für Waschitzki

Am Sonntag muss Sven Waschitzki auch schon wieder bis an den Niederrhein zurückkehren: In der Regionalliga pfeift er die Partie der Zweitvertretungen zwischen der Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln. Anstoß ist um 15 Uhr.

In der Landesliga wird Johannes Alberts zum zweiten Mal ein Spiel in der Klasse leiten – zusammen mit Jakub Grochowicz und Fynn Tonscheidt. Die Begegnung um 15 Uhr heißt: 1. FC Mönchengladbach gegen den VSF Amern. Die Gastgeber konnten schon zwölf Punkte in der noch jungen Saison sammeln, die Gäste erst fünf.

Alberts und Pelka mit zweitem Einsatz

Auch Cedrik Pelka kommt um die Uhrzeit zu seinem zweiten Einsatz: Er, Daniel Schierok und Wassim Jaouhar sind die Unparteiischen bei der Begegnung SV Sonsbeck gegen PSV Wesel-Lackhausen. Die Gäste haben die letzten vier Spiele verloren und werden sicher etwas gutmachen wollen.

Nico Neuhaus ist etwas erfahrener und hat noch erfahrenere Assistenten an seiner Seite. Fabian Meißner und Fabian Slomka werden ihn bei der Partie ASV Süchteln gegen SC Kapellen-Erft begleiten. Nur ein Punkt trennt beide voneinander. Anstoß ist auch hier um 15 Uhr.

Gespannsspiel in der Bezirksliga

Landesliga-Schiri Thibaut Scheer hat am Sonntag um 15 Uhr einen Einsatz in der Bezirksliga. Zusammen mit Malte Lüttenberg und seinem KSA-Kollegen Markus Weber fährt er zur Bezirkssportanlage nach Uedesheim, wo der heimische SV die 1. Spvg. Solingen-Wald empfängt.

Oguz Öztas hat es sogar noch ein bisschen weiter. Er darf beim Spiel SV Wermelskirchen gegen die SSVg Velbert U23 ran.

Nach einer kleinen Suche bei Google war auch klar, wo Patrick Reuwener an diesem Sonntag hinfährt: Er fährt zum FC 1911 Zons, der – wie sich bei der Suche herausstellte – in Dormagen beheimatet ist. SG Benrath-Hassels aus Düsseldorf ist zu Gast.

Um 15:15 Uhr ist Anpfiff beim Spiel TV Dabringhausen gegen den 1. FC Wülfrath, die knapp am Landesligaaufstieg gescheitert waren. Schiedsrichter ist hier Henrik Adolphs.

Immer wieder Zons

Auch Patrick van Triel pfeift an diesem Sonntag ein Spiel in einem Gespann in der Bezirksliga. Erdem Sendur und Pascal Heyda begleiten ihm zum TVv Aufderhöhe, die auf SG Unterrath treffen. Anstoß ist um 15:15 Uhr.

TSV Bayer Dormagen – die Stadt, aus der auch Zons abstammt – ist denkbar schlecht in die Saison gestartet. Im Moment stehen sie auf dem vorletzten Platz. Sie fahren zum Lohausener SV, Sebastian Frank ist hier der Unparteiische.

Das letzte Spiel dieses Spieltags wird erst am Donnerstag bestritten und heißt: Düsseldorfer SV gegen FC 1911 Zons (aus Dormagen). Alina Pfleghardt pfeift, Anstoß ist um 19:30 Uhr.

Kettwig hofft auf Siegesserie

Der FSV Kettwig will seine Siegesserie bestimmt fortsetzen. Die letzten drei Spiele konnten sie gewinnen – jetzt fahren sie zum VfL Sportfreunde 07. Den Untergrund an der Veronikastraße kennen sie sehr gut: Beide Mannschaften spielen auf Asche. Los geht es schon um 11 Uhr, Schiedsrichter ist Ralf Zuppa.

Zur selben Zeit pfeift Sven Rettkowski das erste mal in seine Pfeife an diesem Spieltag. Er überwacht das Aufeinandertreffen zwischen dem FC Saloniki und SC Türkiyemspor, wo der 10. auf den 5. der Tabelle trifft. So früh in der Saison muss das aber natürlich noch nichts bedeuten.

Die weiteren Spiele der Kreisliga A finden Sie hier für den Norden und hier für den Süden.

Wir wünschen allen Schiedsrichterfreunden natürlich wieder alles Gute und viel Spaß bei ihren Spielen!

Weitere Artikel

Traditionell in Dänemark

Auch dieses Jahr sind die Essener Schiedsrichter beim dänischen Norhalne Cup dabei gewesen. Im Schnitt hatte jeder 15 Jugendspiele in drei Tagen zu pfeifen, berichtet Markus Weber.

mehr lesen